Lesetüten der Stiftung Lesen verteilt

Unsere Erstklässler erleben gerade ihre 3. Schulwoche, da werden sie schon liebevoll auf das Thema „Lesen“ aufmerksam gemacht:

„Sie fragen sich, was das Lesetütenprojekt ist? Hier erfahren Sie es:

Das Leseförderungsprojekt „Lesetüte“ der IG Leseförderung im Börsenvein des Deutschen Buchhandels ist eine Buchhandelsaktion für Lese- und Schulanfänger. Die bundesweite Aktion wurde im Frühjahr 2011 gemeinsam mit den Kooperationspartnern, den Verlagen Arena und Oetinger, ins Leben geufen und seitdem erfolgreich mit dem örtlichen Buchhandel und den Grundschulen durchgeführt.“ (https://www.boersenverein.de)

Frau Arnold von der Buchhandlung Machwirth kam zu uns in die Schule und hat den Kindern mit dem interessanten und anschaulichen Buch „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“ Lust aufs Lesen bereitet. Anschließend hat sie die Lesetüten verteilt, welche von unseren Zweitklässlern für die neuen Schulkinder der St. Marien-Schule farbenfroh gestaltet worden waren.  Zu finden gab es in den Lesetüten ein Lesezeichen mit Durchbruch, welchen man über die zu lesende Zeile legen soll, damit man beim Lesen nicht in der Zeile verrutscht. Außerdem gab es für jedes Kind das Buch „Ein Kuschelmonster für die Lesenacht“.

Für die Erstklässler war das lebendige Vorlesen von Frau Arnold, ein schönes Erlebnis, welches sie hoffentlich in guter Erinnerung behalten, und welches ihnen vor allem Lust aufs Lesenlernen bereiten soll.

2018-08-26T18:28:59+00:00