Notbetreuung in der Schule

17. April 2020

Liebe Eltern,

 

die Notbetreuung in den Schulen und Kindertagesstätten wird fortgesetzt und ausgeweitet.

Die Notbetreuung richtet sich vor allem an Berufsgruppen, deren Tätigkeiten zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung des Staates und der Grundversorgung der Bevölkerung notwendig sind, und zwar derzeit unabhängig davon, ob ein oder beide Elternteile diesen Berufsgruppen angehören. Außerdem an berufstätige Alleinerziehende und andere Sorgeberechtigte, die auf eine Betreuung angewiesen sind und keinerlei andere Betreuungslösung finden (Härtefälle). Bei der Notbetreuung folgt Rheinland-Pfalz dem Expertenrat von Virologen: Bestehende Gruppenstrukturen möglichst erhalten.

Notbetreuung

Schule


Anspruch: Kinder von kritischen Berufsgruppen, berufstätigen alleinerziehenden, Eltern in Notsituationen

Struktur: max. 10 Kinder, Abstand, versetzte Pausen, regelmäßig Lüften, täglich Reinigen und Desinfizieren, Hygieneregeln beachten, Zugangskontrollen

Ausgeschlossen: Kinder mit erhöhtem Risiko

Lernangebote zuhause: Schule stellt Lern- und Unterrichtsmaterialien

 

Bitte melden Sie zeitnah beim jeweiligen Klassenlehrer an, in welchem Umfang Ihr Kind die Betreuung ab dem 21. April benötigt. Vielen Dank.

Von |2020-04-17T22:28:46+02:00 17. April, 2020|Information|

Über den Autor: